Friedrich Förder

1935 geboren in Remscheid
1953 Gehilfenprüfung als Buchdrucker
1954-1956 Werkkunstschule Wuppertal, Fächer: Typographie und Drucktechnik
seit 1961 freiberuflich als Grafik-Designer für namhafte Werbeagenturen
späterer Schwerpunkt: Buchgestaltung und Buchwerbung für Verlage
seit 1992 Hinwendung zur Illustration, Schwerpunkt: Holzschnitt
Entwicklung künstlerischer Ausdruckformen in den Techniken Zeichnen, Malen, Holzschnitt,
künstlerische Drucktechniken hauptsächlich autodidaktisch
seit 1994 Einzelausstellungen in Museen, Galerien, Kirchen und anderen Institutionen

Auswahl von Ausstellungen im In- und Ausland

  • 1994 Rheine und Gelsenkirchen zu Jahresversammlungen der Europäischen Märchengesellschaft, Altenberg (NRW)
  • 1997 Bonn, Verkehrsministerium
  • 1998 Schloß Schwarzenberg (Sachsen), Schloß Blankenhain (Sachsen), Galerie Bad Oeynhausen (Ankauf der gesamten Arbeiten zu Märchen), Bilderbuchmuseum Burg Wissem (Ankauf des Künstlerbuches „Hans im Glück“)
  • 2002 Potsdam (Romantikjahr im Kulturland Brandenburg)
  • 2004 Pfullingen (Stadtbibliothek)
  • 2006 Odenthal (Kleine Rathaus Galerie), Bergisch Gladbach (Heilig-Geist-Kirche)
  • 2009 Frechen (Gold-Kraemer-Stiftung), Linz a. Rh. (Marienkirche)
  • 2011 Köln-Vingst (Kirche St. Theodor), Bergisch Gladbach (Kirche Zum Frieden Gottes)
  • 2013 Bad Honnef (Kirche St. Johannes Baptist)
  • 2014 „Natur und Kultur“, Bergisch Gladbach
  • 2016 Cochem (Kirche St. Martin) sowie zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen
  • 2017 „Ich rieche, rieche Menschenfleisch“, Bergisch Gladbach
  • 2018 Ob „die Welt im Innersten zusammenhält“?, Maria Laach
Coming up:
  • 22.08. – 12.09.2021 Ausstellung auf der XIX. DEUTSCHEN INTERNATIONALEN GRAFIK-TRIENNALE FRECHEN